Geschichte

Nes Ammim begann als Abenteuer.

1963: Kein fließendes Wasser, kein Strom, keine Telefonleitung nach außen – dafür aber Schlamm, der es in der Regenzeit fast unmöglich macht, Nes Ammim zu erreichen. Das einzige was da ist, sind Pioniere: Eine Schweizer Familie und ein Bus. Israelis aus Nazareth hatten ihnen den Bus geschenkt. Ein ausrangiertes Modell mit defekten Bremsen. Doch sie haben es geschafft: Der Bus wird zum ersten Zimmer des Dorfes. Er steht auf einem kleinen Hügel. Drum herum nur Ödland. Hier wuchs ab nun Nes Ammim.

Bis allerdings die ersten jungen Deutschen in Nes Ammim ihren Zivildienst leisten konnten, war der Weg lange und schwer. Der Nachbarkibbuz von Nes Ammim ist Lochame HaGetaot – dort hatten sich Überlebende des Warschauer Ghettos angesiedelt. Lochame HaGetaot genießt bis heute ein hohes Ansehen in Israel als "Ghetto-Kämpfer-Kibbuz". In der nächsten Nähe von Nes Ammim lebten viele Opfer der Nationalsozialisten – Vorbehalte gegen nicht-jüdische Deutsche, die in Nes Ammim leben wollten, waren groß.

1968 wurde der Theologe Heinz Kremers von der Hebräischen Universität in Jerusalem zu einer Vortragsreihe eingeladen. Als erster Deutscher lebte er mit seiner Familie vier Monate in Nes Ammim. Im Folgejahr zog Otto Busse, der einigen Juden das Leben gerettet hatte und in Israel als "Gerechter unter den Völkern" geehrt wird, nach Nes Ammim und setzte damit ein wichtiges Zeichen für ein anderes Deutschland. Der holländische Arzt Johan Pilon, einer der Gründungsväter Nes Ammims, und Heinz Kremers warben in langen Gesprächen mit der Regionalverwaltung und den Überlebenden des Warschauer Ghettos dafür, dass auch junge Deutsche in Nes Ammim leben durften. Nach langen und schwierigen Diskussionen war der Weg für eine vorerst begrenzte Zahl deutscher Volontäre im Oktober 1971 frei. Die deutschen Behörden erkannten seitdem den Dienst in Nes Ammim als Ersatz für den Zivildienst an. Seit 1963 kamen Tausende Freiwillige nach Nes Ammim, lebten für ein paar Monate oder Jahre im Norden Israels.

Nes Ammim ist bis zum heutigen Tag ein Abenteuer geblieben.

Lesen Sie hier die Ereignisse bis zum heutigen Tag in einer Chronologie.